10. März 2020

Sei dein selbstbestimmter Navigator für mentale Stärke

mindset

Sei dein selbstbestimmter Navigator für mentale Stärke

  • Home
  • /
  • Blog
  • /
  • Sei dein selbstbestimmter Navigator für mentale Stärke

Last updated on März 13, 2020

Chancen sehen und Maßnahmen ergreifen, wenn die Lage düster aussieht.

Dinge, die mental starke Menschen meiden


Niemand ist gegen harte Zeiten immun. Früher oder später kann Dir das Leben ein paar unerwartete Ereignisse bescheren. Wie Du auf diese Situationen reagierst, sagt viel über Dich aus. So wie manche Menschen dazu bestimmt sind, körperlich stark zu sein, kann man auch sagen, dass manche Menschen von Natur aus mental stark sind. Der Begriff der Resilienz beschreibt hierbei jene psychische Widerstandsfähigkeit, um eine besondere Lage oder Krise zu bewältigen und einem Problem auf Augenhöhe zu begegnen.  Aber selbst wenn Du nicht zu diesen glücklichen Menschen gehören solltest, die sofort einen Wandel akzeptieren können, als etwas, das zum Leben gehört, so kannst Du sicherlich lernen, mental stärker zu werden.

More...

Gute geistige Gewohnheiten und eine positive Lebenseinstellung lassen geistige Stärke entstehen. Man kann also viel stärker werden, als man denkt.

Es gibt Dinge, die mental starke Menschen einfach nicht tun, wie zum Beispiel:

1. Sich auf etwas konzentrieren, das außerhalb deiner Kontrolle liegt

Was bringt es, sich über Dinge zu beklagen, die man nicht kontrollieren kann?
Es ist eine Verschwendung von Zeit, Energie und Konzentration.
Erkenne, was Du kontrollieren kannst und was nicht.
Du brauchst dir keine Sorgen zu machen.
Wenn Du es kontrollieren kannst, dann kontrolliere es und mach Dir keine Sorgen. Wenn Du es nicht kannst, macht es keinen Sinn, sich Sorgen zu machen.

2. Negative Selbstgespräche führen

Ein negatives Selbstgespräch ist der Punkt, an dem dein Verderben beginnt.
Es entzieht Dir Deinen Geist und Dein Selbstvertrauen.
Stellen wir uns vor, es gäbe jemanden, der Dir den ganzen Tag folgt und Dir ständig negative Dinge ins Ohr flüstert. Das würde Dich verrückt machen.
Negative Selbstgespräche machen Dich auch verrückt.

Arbeite daran, Deinen Geist in einem von zwei Modi zu halten: entweder konzentrierst Du Dich auf Deine aktuelle Aufgabe, oder Dein Geist ist ruhig.
Es braucht Übung. Deshalb, fang an zu üben.

3. Verantwortung vermeiden

Geistig starke Menschen wollen die Verantwortung für ihre Ergebnisse im Leben übernehmen. Wenn man Verantwortung übernimmt, kann man es noch besser machen. Wenn die Schuld bei jemand anderem gesucht wird, ist man ein Opfer und wird weniger produktiv tätig.

Habe eine Vorgehensweise, um Verantwortung für Deine Herausforderungen und Dein Leben im Allgemeinen zu übernehmen. Sei Dir bewusst, dass Du es bist, der Dich dorthin bringt, wo Du hinwillst, niemand sonst. Nur wenn Du Verantwortung für Dein Leben übernimmst, entdeckst Du, wie mächtig Du wirklich bist.

4. Wiederholen von Fehlern

Fehler werden schnell zur Gewohnheit. Du hast einen Freund, der sich ständig mit den falschen Leuten verabredet. Du hast einen anderen Freund, der immer bis zur letzten Minute zögert und dafür immer wieder leidet.

Überdenke Deine Fehler jeden Tag und verpflichte dich sie nicht zu wiederholen.
Du hast bereits herausgefunden, dass deine Methode nicht funktioniert hat.
Sei klug und probiere beim nächsten Mal etwas anderes aus.

5. Aufgeben, wenn man sich unbehaglich fühlt

Mental schwache Menschen geben bei Unwohlsein schneller auf, als solche, die geistig stark sind. Der Umgang mit Unbehagen kann Dich davon abhalten, Geld auszugeben, das Du nicht ausgeben solltest. Es kann dich davon abhalten, dich an Schokolade zu vergreifen und dabei deine Ernährung zu verderben.

Wirklicher Erfolg versteckt sich hinter einem gewissen Unbehagen.
Je mehr du ertragen kannst, desto mehr kannst du erreichen.

6. Über die Vergangenheit nachgrübeln

Vielleicht hättest Du ein besseres Studium oder einen anderen Lebenspartner wählen sollen. Nun, es ist vorbei, und es bringt nichts, wenn Du Dich auf Dein Bedauern konzentrierst. Heute ist ein neuer Tag. Mache das Beste daraus. Wenn Du etwas aus der Vergangenheit lernen kannst, dann tu es. Aber wenn Du deine Lektion gelernt hast, mach weiter.

7. Die Wahrheit vermeiden

Geistig starke Menschen können mit der Wahrheit umgehen, und sie suchen die Wahrheit. Mental schwache Menschen meiden die Wahrheit. Stattdessen suchen sie Trost. Ohne ein gutes Verständnis der Wahrheit kann man sich nicht verbessern oder gute Entscheidungen treffen. Untersuche deine Fehler, Erfahrungen und Neigungen. Betrachten Dein Leben und deine Gesamtsituation. Bleib so objektiv, wie nur möglich.

Ein Mangel an mentaler Stärke ist ein beträchtliches Hindernis, das es zu überwinden gilt, wenn man in hohem Maße erfolgreich sein will. Mentale Stärke kann entwickelt werden. Genauso wichtig ist es, nichts von dem zu tun, was die mentale Stärke untergräbt.

Trage die Verantwortung für Dein Leben, vermeide es, Deine Fehler zu wiederholen, und vermeide negative Selbstgespräche um jeden Preis.

Mental starke Menschen übernehmen Verantwortung für ihre eigenen Entscheidungen. Mental schwache Menschen geben anderen die Schuld für ihre Fehlentscheidungen.

Du kannst deine geistige Stärke genauso wie deine körperliche Stärke wachsen lassen, einen Tag nach dem anderen.

About the author  Michael Fally

Meine Leidenschaft ist das Handwerk zur Erstellung von Wissensprodukten als Knowledge Service Developer. | #spotops ist mein persönlicher Sweetspot. Meine Leidenschaft ist es schon immer, Menschen wie Dir relevantes Wissen zu vermitteln, und was ich über Productized Learning, digitale Automatisierung, und andere spannende Themen weiß.

Your Signature

Abonniere meinen Newsletter!

Mein Versprechen: Ich gebe Deine E-Mail nicht an Dritte weiter. Die Anmeldung ist unverbindlich und jederzeit aufkündbar.

>