Themen - Highlights

Willkommen am Start, bei der Erkundung meiner "SWEETSPOT OPERATIONS".
Schön dass du hier bist. Hier erfährst Du mehr zu den Themen, die mich antreiben. 

Knowledge Society | Wissensgesellschaft

Im Jahr 2014 habe ich einen Blog-Beitrag zum Wandel in der global agierenden Arbeitsgesellschaft verfasst, und heutzutage, im Jahr 2020, ist die Aussage gültiger denn je: Da die Menschen mehr von ihrer Karriere verlangen, erkennen sie auch, dass Arbeit zu ihrem Lebensstil passen sollte, und nicht umgekehrt. Die arbeitenden Menschen sollten nicht mehr im selben Raum oder in der gleichen Stadt wie ihr Chef sein müssen, um Dinge zu erledigen. 


"Die technischen Möglichkeiten heutzutage erlauben völlig neue Zusammenarbeiten."
Mitarbeiter verlangen Flexibilität, Komfort und sogar die Möglichkeit, von überall aus zu arbeiten.


Glücklicherweise sehen gleichzeitig immer mehr Arbeitgeber den Wert, von einer verteilten und global agierenden Belegschaft zu profitieren. Am Beispiel eines Freelancer ist der qualifizierteste Bewerber derjenige, der die Arbeit erledigt, unabhängig von seinem Standort. Wenn du vielleicht noch nicht so gearbeitet hast und beauftragt wurdest, dann stellst Du dir vielleicht folgenden Fragen: Wer genau ist diese scheinbar "freie" Belegschaft? Was motiviert sie, was fordert sie heraus? Wie viel verdienen sie und wie lange wollen sie diesen Lebensstil weiter führen?

The Future of Work | Zukunft der Arbeit

Im Jahr 2012 hat mich das Buch "Job Future - Future Jobs: Wie wir von der neuen Arbeitswelt profitieren" massiv positiv beeindruckt. Die Autorin Lynda Gratton - Beraterin und Professorin für Managementpraxis an der London Business School sowie Gründerin der Hot Spots Movements - ist bekannt für ihre Arbeit über das Verhalten von Organisationen.

Kernthemen befassen sich hierbei mit den Megatrends, die unsere Welt verändern: Klimawandel, Globalisierung, steigende Lebenserwartung, Verstädterung, neue Technologien und der Aufstieg Asiens.


Die Megatrends verändern dabei unsere Gesellschaft, greifen tief in unsere Berufswelt und unser Privatleben ein. Und fortschrittliche Unternehmen haben das längst erkannt, denn sie wissen: Gute Leute können sie nur finden und halten, wenn sie die gesamte Palette der Arbeitsformen bieten - Teilzeitjobs, volle Stellen, Jobs im Büro, zu Hause oder als Full Remote-Engagement irgendwo auf der Welt.


Neue Arbeitsweisen haben auch bereits die Unterhaltungs-, Medien- und Verlagsbranche verändert, und dasselbe geschieht in vielen weiteren Sektoren - von Transport bis Unterkunft, von Finanzen bis Bildung. Waren und Dienstleistungen werden immer schneller und billiger verfügbar, in kleineren Teilen und von einer größeren Anzahl von Lieferanten.


Die Verbraucher erwarten, dass sie bei Bedarf ein Taxi, einen Film oder sogar einen Arzt bestellen können. Auch die heutigen Unternehmen erwarten, dass die Mitarbeiter kurzfristig für bestimmte Aufgaben mit besonderen Fähigkeiten zur Verfügung stehen. Das bedeutet, dass Arbeit mehr denn je verfügbar ist, aber auf eine andere Weise als bisher.


Anstelle eines Arbeitsplatzes von einem Arbeitgeber haben die Arbeitnehmer heute mehrere Arbeitsplätze gleichzeitig, die von mehreren Orten stammen und in vielen Formen und Größen erhältlich sind. Zahlreiche Einkommensquellen und die Fähigkeit, sich je nach Zeit und Bedarf zu vergrößern oder zu verkleinern, sind zu einem wachsenden Merkmal unserer Wirtschaft geworden.

Solopreneurship | Einpersonengesellschaften

Mein Website-Angebot versucht spannende Pfade aufzuzeigen, wie die unabhängige und selbständige Arbeitsweise von Einpersonen-Unternehmern unterstützt werden kann, damit eine Wirtschaft aufgebaut werden kann, die den Menschen in den Mittelpunkt stellt und jeden befähigt, für sich selbst zu arbeiten und zu seinen eigenen Bedingungen erfolgreich zu sein.


Gibt es denn überhaupt so etwas wie den "typischen Solopreneur" ? Meinen bisherigen Recherchen zufolge handelt es sich dabei um eine äußerst heterogene Gruppe von Menschen, die von Beratern über Journalisten, IT-Experten, Künstler, Übersetzer und Sportler reicht.


Und sie finden sich in einer wachsenden Anzahl neuer Berufsbilder wieder, in den Bereichen Gesundheit, Finanzen, Soziales und Bildung. Sie arbeiten oft partnerschaftlich miteinander, oft als Ergänzung zu fest angestellten Mitarbeitern, was wiederum das Wachstum und die Schaffung von Arbeitsplätzen in Unternehmen fördern kann.


Und sie sind nicht nur eine Quelle der Innovation, denn sein eigener Chef zu sein, ist auch mit einer höheren beruflichen Zufriedenheit, Arbeitsplatzqualität und besseren Work-Life-Balance verbunden.


Abseits des Solopreneur-Begriffes gibt es noch andere verwendete Begriffe, die hier nur kurz genannt werden sollen, wie zum Beispiel der eher klassische Begriff des Einpersonen-Unternehmens (EPU´s), das Mikro-Unternehmen (Micro-Enterprise oder Side-Business) und auch der Digitale Nomade, der das ortsunabhängige Arbeiten und Leben zum Ziel hat. Zu den genauen  Unterscheidungsmerkmalen und einer besseren Differenzierung soll an anderer Stelle Bezug benommen werden. 

Es sei noch erwähnt, dass man als Solopreneur mit seinem Schaffen zu Vielfalt auf dem Markt beiträgt. Als Solopreneur gilt es drei zentrale Punkte zu positionieren: 1. dein klares Arbeitsthema, 2. dein authentischer Stil und 3. die Meisterschaft beim Einsatz der richtigen Technik und Softwarekomponenten. Nicht zuletzt sind dabei die Fähigkeiten und charakterlichen Eigenschaften der wahre Besitz, den man dabei über die Zeit entwickelt, um anderen zu helfen. Ein spannender Pfad. 

Arbeitsfokus - wie ich arbeite


Fokus 1 - Personal Kanban

Viele Aufgaben, manche klein, andere umfangreich - wer kennt das nicht? Die Gemeinsamkeit ist, dass alle diese Aufgaben bearbeitet werden müssen. Was ist zielführend, was ist wichtig, welche Schritte dürfen nicht vergessen werden? Nutze ein visuelles Zeit- und Projektmanagement-Tool und limitiere parallele Arbeiten, um Ergebnisse zu erzielen.

Fokus 2 - Automatisierung

Um solo produktiv seine Zeit zu nutzen spielt die Automatisierung von bestimmten Prozessen im täglichen Arbeiten eine wichtige Rolle. Speziell bei der Produktion von Inhalten, als Wissensarbeiter in der Software-Beratung oder als smarter Berater gibt es eine Menge an Automatisierungspotential, das noch ungenutzt ist. Sei es beim Kunden-Onboarding (z.B. Zugangsdaten, Auftragsdaten), bei der Terminvereinbarung (z.B. E-Mail PingPong, Vor-/Nachbereiten von Terminen) oder bei einem Projektabschluss, wenn Feedback in den Reputationsaufbau (z.B. Online-Bewertungen) systematisch gelenkt werden soll. 

Fokus 3 - Plattform Ownership

Eigene Produkte zu erstellen und über Software-Komponenten auf der eigenen Plattform zu vermarkten erfordert Disziplin und Ausdauer. Die zentrale Sinnfrage, wenn du Bilanz ziehst, ist: Wo willst Du landen ? Seinen Landeplatz auszuarbeiten, zu visualisieren und darauf hinzuleben, macht es nötig, die Bilder, das Verhalten, das Umfeld und deine Beziehungen zu bestimmen. Wo ist dein persönliches "Working Smart"-Ziel. Die "ShapeFiveImpact"-Ziele stellen die passenden Fragen dazu: mit wem siehst du dich, wo siehst du dich, wie gesund siehst du dich, mit viel Vermögen siehst du dich und mit welchen Aufgaben und Beschäftigungen ???

Remote Zusammenarbeiten mit Kanban-Boards

In Teams die parallelen Arbeiten begrenzen, die Durchlaufzeit und Transparenz erhöhen, Ergebnisse erzielen

Kontaktiere mich


Ich bin neben meinen hauptberuflichen Engagements gut in Randzeiten verfügbar und kümmere mich um Deine Anliegen.

adressE

A-4400 Steyr, Bahnhofstraße 10/6

Telefon

+43 664 8849 2077

VERFÜGBARKEITEN (17:00 - 09:00)

Montag - Donnerstag: 20:00 - 22:00

Freitag: 15:00 - 22:00

email 

michael.fally@gmail.com

>